Kinderzimmer Bodenbeläge

Auch das muss kein leidiges Thema sein. Es gibt zwar sehr viele Arten von Bodenbelägen, aber wir erinnern uns daran, dass wir ein Kinderzimmer gestalten möchten. Da sind kalte Bodenfliesen wohl Fehl am Platz, denn die gehören nun wirklich nicht in ein Kinderzimmer, gerade wenn das Kind noch klein ist und vermehrt auf dem Boden spielt. 

Wir beschränken uns also auf Teppichboden, Laminat, Parkett für das Kinderzimmer. 

Teppichboden

Der Kinderzimmerteppich je nach Untergrund heut zu Tage nicht mehr aufwendig verklebt und ist nicht mehr sozusagen mit dem Rohbau verschmolzen. Denn bei der Kinderzimmergestaltung ist es wichtig auch die Strapazierfähigkeit zu betrachten. Schnell geht etwas daneben, das Getränk wird verschüttet und den ganz kleinen passieren noch mehr Missgeschicke.

Modern sind Teppiche mit hohem Flor, also langen Haaren, die es auch in kindgerechter Farbe gibt. Sehr schön für die Optik, aber kann das Kind auf diesem Kinderzimmerteppich auch mit seinen Spielsachen spielen? Je nach Florlänge verschwindet leider das Legomännchen bis zu Taille und die kleinen Autos haben sich schnell im Teppich festgefahren. Murmeln sind auch schnell in den Tiefen des Teppichbodens verschwunden. Ein Teppich mit hohem Flor ist also keine perfekte Wahl als Bodenbelag für das Kinderzimmer.

Am besten eignen sich Kinderzimmerteppiche mit niederem Flor, also Teppich mit kurzen Haaren, wo auch kleine Missgeschicke mal beseitigt werden können und spielen kann man auf diesem Teppich auch besser. Und: Je nach Alter des Kindes sollte man darauf achten, dass es preislich keinen Ruin bedeutet wenn der Kinderzimmerteppich nach verhältnismäßig kurzer Zeit aus hygienischen Gründen entfernt werden muss. Sollte schon ein Bodenbelag liegen, kann man selbstverständlich einen Kinderteppich drüber legen. Diesen gibt es schon als Meterware oder Sie nehmen einen oder mehrere verschiedene Kinderteppiche als Einrichtungshighlight. 

Laminat

Der am häufigsten verwendete Bodenbelag. Er ist preiswert erhältlich und kann auch in vielen verschiedenen Optiken erworben werden. Der Vorteil ist, dass dieser Bodenbelag nach kurzer Anweisung eines Fachmannes einfach selbst verlegt werden kann. Es gibt Klicklaminate, die einfach nur zusammen gesteckt werden müssen. Für Heimwerker ist die Profivariante zum Leimen als Bodenbelag auch sehr gut geeignet. 

Laminat lässt sich einfach säubern und gibt dem Kinderzimmer ein sauberes Erscheinungsbild und ist längst nicht mehr nur als Holzoptik erhältlich. 

UND: Sie haben vielleicht so schöne Kinderzimmertapeten mit Wandtattoos, warum denn nicht auch ein Bodentattoo für den Laminatbodenbelag für Ihre individuelle Kinderzimmergestaltung?

Parkettboden

Der Parkettboden ist die hochwertige Variante des Laminates und kann auch sehr gut als Bodenbelag verwendet werden. Er verleiht dem Kinderzimmer eine absolut hochwertige Optik und kann auch häufiger abgeschliffen werden, um den Kinderzimmer-Look nach einiger Zeit in nagelneuem Glanz erscheinen zu lassen.

Doch Vorsicht: Parkettboden ist sehr empfindlich und verzeiht keinen Wasserfleck der nicht zeitnah entfernt wurde. Auch sollte dieser Bodenbelag im Kinderzimmer häufig mit Spezialpflege versorgt werden.  Die Anschaffungskosten sind deutlich höher als bei Laminat. Wer sein Kind wohlerzogen hat und seinem Nachwuchs ein Luxus Kinderzimmer bescheren möchte ist hier richtig.

 

Nachdem Sie den richten Bodenbelag gefunden haben, sollen Sie sich um die Wandgestaltung kümmern. Entweder Sie tapezieren oder streichen. Es bieten sich zudem viele Möglichkeiten der Wandgestaltung, z. B. die Gestaltung mit Kinderzimmer Wandtatoos oder mit Foto-Produkten.